Frau Lichtenberg – Wir sagen Danke für die vielen schönen, gemeinsamen Jahre!
Johannes-Schule in FrechenVierte WolkeNoch eine WolkeDritte WolkeRegenbogenGrundschulkinderSchulstunden

TERMINE

auf unserer Homepage

Willkommen

Herzlich

Frau Lichtenberg – Wir sagen Danke für die vielen schönen, gemeinsamen Jahre!

Die Johannes-Schule in Frechen-Königsdorf

Auf diesen Seiten finden Sie vielfältige Informationen rund um unsere Schule und das Schulleben, zu unseren Angeboten, unserem pädagogischen Konzept sowie wichtige Downloads, aktuelle Termine und News.

Freude am Lernen, ein friedliches Miteinander, sinnvolles Fördern und Fordern, innovative Lernkonzepte, Kooperatives Lernen und Arbeiten, offene Unterrichtsformen, gleitender Schulbeginn, Projektwochen, vielfältige außerschulische Lernorte, mehrtägige Klassenfahrten sowie Maßnahmen der Gewaltprävention – das alles kennzeichnet die Arbeit an der Johannes-Schule.

Information für Eltern und Angehörige
Aktuell vermehrte Meldungen zu Masernfällen im Rhein-Erftkreis

Das Gesundheitsamt des Rhein-Erftkreis informiert, dass aktuell eine leicht erhöhte Anzahl an Masernfälle, dies betrifft sowohl Erwachsene als auch Kinder, gemeldet werden.

Seit Anfang des Jahres 2018 bis heute (23.05.2018) liegen dem Gesundheitsamt 10 bestätigte Meldungen vor. Dies sind deutliche mehr Masernmeldungen als im Vergleichszeitraum. (Gesamte Masernfälle 2017 im Rhein-Erftkreis 3 Fälle).

Überprüfen Sie den Impfschutz – jetzt!

Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Kinder und Sie selbst gegen Masern geschützt sind. Eine 2- fache Impfung gegen Masern bietet den besten Schutz gegen diese Viruserkrankung.

Daher ist es wichtig, jetzt den Impfschutz Ihrer Kinder und Ihren eigenen Impfschutz von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt überprüfen zu lassen und bei Bedarf zu vervollständigen.

Masern-Schutzimpfungen werden als Kombinationsimpfungen, den sognannten Masern-Mumps-Röteln-Impfung, durchgeführt – heute oftmals in Kombination mit einem Impfstoff gegen die Windpocken. Grundsätzlich sind 2 Impfungen erforderlich, um vollständig geschützt zu sein.

Aufgrund der ungewöhnlichen Häufigkeit von Masernfällen und der Tatsache, dass vor allem Erwachsene erkranken, rät das Gesundheitsamt bei Erwachsenen, die keine Masernerkrankung durchgemacht haben und nur 1x geimpft sind. Eine 2. Impfung durchführen zu lassen. Erwachsene, die keine Masernerkrankung durchgemacht haben und gar nicht geimpft sind oder nicht genau wissen, ob und wie Sie geimpft sind, sollten jetzt 2 Impfungen im Abstand von 4 Wochen erhalten.

Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit sondern gerade für Erwachsene gefährlich.

Masern sind eine ernst zu nehmende Erkrankung, die durch Viren hervorgerufen wird. Dabei handelt es sich nicht um eine harmlose Kinderkrankheit. Masern können zu erheblichen Komplikationen und Spätfolgen führen.

Masern beginnen in der Regel mit Fieber, Husten, Schnupfen. Innerhalb einiger Tage bildet sich ein Ausschlag im Gesicht und hinter den Ohren und breitet sich über den ganzen Körper aus.

Wenn die Beschwerden nach 8 Tagen nicht lindern, wächst die Gefahr ernster Komplikationen wie Lungen- und Mittelohrentzündung oder Infektionen des Kehlkopfes und der Luftröhre. Als schlimmste Folgen einer Masernerkrankung können in seltenen Fällen eine Gehirnhaut- und Gehirnentzündung auftreten, die gegebenfalls mit dem Tod einhergehen.

Masern sind hoch ansteckend

Ungeschützte Personen können sich sehr leicht anstecken, wenn eine infizierte Person in der Nähe ist. Schon 5 Tage vor Auftreten des Hautausschlages sowie 4 Tage, nachdem die Hautflecken sichtbar geworden sind, sind Masern ansteckend. Die Krankheitserreger werden über Tröpfchen, z.B. beim Sprechen, Husten, Nießen, übertragen.

Was tun, wenn Masern auftreten?

Wenn die Erkrankung ausgebrochen ist, gibt es keine ursächliche Behandlung, sondern nur eine Symptomlinderung und die Behandlung von Begleiterkrankungen.

Gemeinschaftseinrichtungen wie zum Beispiel Schulen und Kindertageseinrichtungen dürfen nicht besucht werden, solange Ansteckungsgefahr besteht. Jede Person, die einen auch nur kurzen Kontakt zu einem oder einer Masernerkrankten hatte, gilt als „Kontaktperson“. In einer Schule oder Kindertageseinrichtung gehören dazu alle Personen, die diese Einrichtung besuchen oder dort arbeiten.

Bei einem Kontakt muss der Impfschutz kontrolliert werden!

Ist dieser unvollständig, kann durch eine Impfung in den ersten 3 Tagen nach dem Kontakt, der Ausbruch der Krankheit verhindert werden. Kontaktpersonen, die weder Impfschutz noch diese „Nachimpfung“ haben, müssen der Schule und der Kindertageseinrichtung für 14 Tage fernbleiben. Nach Infektionsschutzgesetz besteht für Ärztinnen und Ärzte eine Meldepflicht bei Verdacht sowie Nachweis einer Masernerkrankung und bei Tod durch eine Masernerkrankung. Eine Mitteilungspflicht besteht für Eltern bzw. Erziehungsberechtigte gegenüber der Schule oder der Kindertageseinrichtung. Die Schul- und Kindertagesstätten haben eine Mitteilungspflicht gegenüber dem Gesundheitsamt.

Weitere Informationen zum Thema Impfung und zu Masern bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an. Auf den genannten Homepages der BZgA werden auch mehrsprachige Merkblätter angeboten:

https://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/masern/

https://wwww.impfen-info.de/

Termine im Schuljahr

Immer auf dem neuesten Stand
Termine können sich kurzfristig ändern! Bitte schauen Sie hier nach Aktualisierungen.

<< Aug 2018 >>
MDMDFSS
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Termine im Schuljahr

Immer auf dem neuesten Stand
Termine können sich kurzfristig ändern! Bitte schauen Sie hier nach Aktualisierungen.

<< August 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unser Schulleben

Neben dem regulären Unterricht bereichern die unterschiedlichsten kulturellen Ereignisse aus den Bereichen Sport, Theater, Musik und Kunst unser Schulleben. Hier sind einige wichtige Ereignisse der letzten Zeit dokumentiert

Umbau der Schule

Um den wachsenden Schülerzahlen und Anforderungen des modernen Schulalltags gerecht zu werden, wird die Johannes-Schule derzeit umgebaut. Nachdem im Sommer 2016 der alte Lehrertrakt und die Aula abgerissen wurden, entsteht nun unter den Armen zweier riesiger Kräne das neue Schulgebäude. Darin werden nicht nur neue Klassenzimmer mit großzügigen Nebenräumen entstehen, sondern auch eine neue Aula/Mensa. Damit wir auch mit Ihnen die Vorfreude auf unsere umgebaute Schule teilen können, finden Sie hier einige Skizzen, der geplanten Umbaumaßnahmen. Zudem fand am 30.11.2015 eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger statt. Die Präsentation des Abends finden Sie in drei Teilen in den unteren Dateien zur Ansicht.

Aktuelles von der Baustelle

Wer will fleißige Handwerker sehen? Hier entsteht gerade das neue Schulgebäude

Die Johannes-Schule aus der Vogelperspektive

Diese wunderbare Ansicht der Johannes-Schule aus schwindelerregenden Höhen, haben wir Max Hoff zu verdanken, der sich für uns in die Lüfte geschwungen hat und diese außergewöhnlichen Aufnahme für uns gemacht hat. Wir danken für die herrliche Aussicht, die schon langsam das neu entstehende Schulgebäude erahnen lässt. (Bilder – Copyright by Max Hoff)

Richtfest des neuen Schulgebäudes

Am Mittwoch, 24.05.2017 feierte die Johannes-Schule Richtfest für ihren Erweiterungsbau. Bei trockenem Wetter konnte die Feier in der zukünftigen Mensa unter (noch) freiem Himmel stattfinden. Neben zahlreichen Gästen aus Politik und Verwaltung durften Lehrerinnen, Elternvertreter und OGS-Mitarbeiterinnen dabei sein.

Nach dem traditionellen Richtspruch, vorgetragen von Bauleiter Keller, sprach unsere Bürgermeisterin Susanne Stupp allen Beteiligten ihren Dank für die bisher geleisteten Arbeiten aus. Sie betonte, dass die Arbeiten im laufenden Schulbetrieb eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten erfordere, die nicht als selbstverständlich erachtet werden könne.

Viele Gäste nahmen gerne die Gelegenheit wahr, bei einem Rundgang  durch den Rohbau eine Vorstellung davon zu gewinnen, wie das zukünftige Raumkonzept der Schule aussieht. Alle waren begeistert davon, wie großzügig die Räume und Flure angelegt sind und wie hell und lichtdurchflutet das Gebäude wirkt. Insbesondere bei den Lehrerinnen machte sich große Vorfreude breit auf das zukünftige Schulleben in den tollen neuen Räumen.

Grundsteinlegung

Manche großen Dinge beginnen ganz klein. So auch unser Schulgebäude. Am 23.09.2016 konnten wir mit vielen wichtigen Gästen die Grundsteinlegung unseres Neubaus feiern. Wir sind schon sehr gespannt auf alles, was noch kommen wird und freuen uns sehr auf unsere „neue“ Schule. Ein paar Eindrücke von diesem besonderen Tag sind hier zu finden.

Planungsskizzen der neuen Schule

Große Leinwände für unsere kleinen, großen Künstler

Der Umbau fordert zwar an der ein oder anderen Stelle deutliche Einschränkungen für uns, aber wir machen es uns in jeder Situation schön. Durch die großen Baustellenwände haben unsere kleinen, großen Künstler die Gelegenheit ihrem kreativen Talent freien Lauf zu lassen. Im Laufe des Schuljahes waren die Kinder sehr fleißig und auch kreativ, denn sie haben nahezu alle Bauwände bemalt. Neben Motiven, die von Künstlern des Im- oder Expressionismus und der Moderne inspiriert wurden, sind auch einige der Klassentiere und Jahreszeitenmotive zu sehen. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken, die das Bemalen der Wände durch sehr großzügige Materialspenden unterstützt haben. (Bauhaus Frechen, OBI Frechen)

Auf den Bildern sind neben den fertigen Kunstwerken auch einiger der Künstlerinnen und Künstler aus der Kunst AG zu sehen. Sie Schulhöfe sind nun wieder farbenfroh und fröhlich.

Am Montag, 2.7. ist für alle Kinder nach der 4. Stunde Hitzefrei.